Welche Apps braucht man auf Reisen nach China?

Es ist schon ein ganz besonderer Moment, wenn die Koffer fertig gepackt sind und es quasi für 4 Monate auf die andere Seite der Welt in eine fremde Kultur geht. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern welche Gedanken mir durch den Kopf gegangen sind, als ich mit meinem Backpack und meinem Tagesrucksack auf dem Weg zum Frankfurter Flughafen war. Wenn mich heute jemand fragt “Und wie war es so dort drüben?”, dann kann ich ruhigen Gewissens sagen: “Außergewöhnlich”. In dieser Serie von Artikeln möchte ich dir alle meine Erfahrungen über China mitteilen. Verständlich, informativ und neutral möchte ich alles erzählen was ich erlebt habe und dir Tipps geben für deine eigene Reise in das Reich der Mitte. In diesem Artikel geht es darum welche technischen Vorbereitungen du treffen solltest, wie man am besten Taxi in Hongkong fahren kann und wir gehen der wichtigen Frage nach, welche Apps für eine Reise nach China wirklich benötigt werden?

Folgende Apps werden in diesem Artikel angesprochen und gehören zur Grundausstattung für China:

Dein konstruktives Feedback in Form von Kommentaren und Mitteilungen an mich ist wie immer herzlichst willkommen. Aber lass uns jetzt loslegen.

Grundwissen – Wie tickt China?

In Deutschland haben wir uns alle an die westlichen Dienste aus den USA gewöhnt. Dazu zählt Facebook, Instagram, Nachrichten über WhatsApp versenden oder auch schnell mal etwas über Google suchen. In China kann man diese Dienste leider nicht so einfach nutzen. Dort gibt es kein Social Media mit Facebook oder Instagram, WhatsApp funktioniert nicht und auch Google Dienste (Google Suche, Google Maps etc.) funktionieren in China nicht. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass man den amerikanischen Firmen nicht so viel Macht geben möchte bzw. daran, dass man die eigenen lokalen Anbieter so attraktiver machen und gleichzeitig besser kontrollieren kann.

Es ist aber alles nicht so schlimm, es gibt in China für alle Services gute lokale Anbieter. Diese Anbieter sind meiner Meinung nach auch oftmals ausgereift und bieten einen guten Service an. Leider kann man nicht bei allen Anbietern die englische Sprache wählen, so dass man auf chinesische Mitbürger angewiesen ist, wenn man über Taobao etwas bestellen möchte. Dies ist aber die Ausnahme, denn viele Anbieter bieten sogar ein deutsches Interface für ihre China Smartphone Apps.

Suchen im Netz, aber wie?

Was man wahrscheinlich am meisten vermissen wird ist die Google Suche in China. Mit Baidu gibt es dort auch einen lokalen Anbieter, der allerdings kein Englisch anbietet und wahrscheinlich auch nicht wirklich brauchbare lokale Ergebnisse liefern wird. Da bleibt einem nur übrig über die Yahoo und Bing Suche zu gehen. Google hat eine Marktabdeckung von ungefähr 92% weltweit, dahinter steht Bing mit 3%, dann kommen Yahoo und Baidu mit irgendetwas um die 1-2%. Daran lässt sich sehr gut erkennen wie sehr ich Google vermisst habe. Nachdem ich allerdings 4 Monate sehr intensiv mit der Suchmaschine von Bing und Yahoo gearbeitet habe, kann ich nur sagen, dass Google einfach die besten Ergebnisse auf die Suchanfragen liefert. Selbst eindeutige Suchwörter bringen bei Bing manchmal nur sehr fragwürdige Ergebnisse zum Vorschein, da lobe ich mir den Google Algorithmus.

Mailsysteme in China

Übrigens funktionieren die Mailsysteme von Yahoo und Outlook (und Hotmail) meistens gut in China, so dass man sich dort eine alternative Emailadresse zu Gmail anlegen sollte. Wer auf Nummer sicher gehen will nutzt den chinesischen Service von QQMail. Ich persönlich habe monatelang über Outlook.de gearbeitet und hatte oftmals keine Probleme mit dem Dienst. Aber ob eine E-Mail beim Empfänger ankommt oder geblockt wird bekommt man oftmals nicht mit.

Wer ist dieser Alibaba?

Wer noch nie von Alibaba gehört hat sollte unbedingt mal auf die Homepage gehen und sich dort mal umsehen Alibaba wird oftmals als das chinesische Amazon bezeichnet, dort gibt es einfach alles zu kaufen. Shoppen kann man in China sowieso sehr gut, ob online oder lokal, man kann sehr viel einkaufen.

Ohne diese App geht hier gar nichts – WeChat

Schon mal von WeChat gehört? Nein? Dann wird es jetzt Zeit dafür. Man kann WeChat als das Pendant zu WhatsApp sehen, mehr oder weniger. Dieses System möchte ich im weiteren Verlauf noch genauer vorstellen, aber damit man es schonmal gehört hat: Mit WeChat geht irgendwie alles. WeChat wird von Tencent entwickelt, einem chinesischen Konzern der im Bereich Online-Bezahlsysteme, Suchmaschinen und sogar Online-Games tätig ist. Tencent ist auch der Anbieter von QQmail und ganz nebenbei eines der wertvollsten Unternehmen weltweit.

Wer es noch nicht weiß, in China gibt es eher weniger Wettbewerb und mehr zentrale Bestimmung. Dies bedeutet, dass es wenige große Konzerne gibt die Services anbietet. Diese Konzerne werden sicherlich auch als Kontrollorgan eingesetzt, also geh mal davon aus, dass bei den WeChat Nachrichten immer jemand mitliest. Trotzdem finde ich WeChat einen grandiosen Service und nutze die App auch heute noch zur Kommunikation mit chinesischen Bekannten. Wie bereits erwähnt, möchte ich WeChat im späteren Verlauf nochmal komplett mit allen Einzelheiten vorstellen und erklären.

Vorbereitung in Deutschland leisten – Download von VPN Diensten

Bevor du nach China gehst solltest du etwas Geld in die Hand nehmen und einen VPN Dienst auf deinem Laptop, Tablet und Smartphone installieren. Das erleichtert dir zum einen den Alltag und zum anderen kannst du deine Erlebnisse dann doch wieder auf Instagram und Facebook teilen. Diese App gehört auf jeden Fall zu den Apps für eine Reise nach China und sollte vorab eingerichtet werden.

Was ist VPN?

Was ist eigentlich dieses VPN, kurz und knapp erklärt? Wenn du dich in China befindest werden dort lokal einige Sachen blockiert, wir erinnern uns an die Google Suchmaschine. Wenn du in China bist und z.B. deinen ExpressVPN Client* aktivierst, dann werden diese lokalen Blockaden umgangen indem du eine Verbindung über ein anderes Land herstellt. Je nach Geschwindigkeit kann das Deutschland sein, Hongkong oder auch Japan. Somit kannst du dann wieder auf geblockte Inhalte zugreifen, weil du die Verbindung über Japan gewählt hast obwohl du dich vielleicht direkt in Peking aufhältst. Technik ist schon etwas Schönes oder?

Den richtigen Anbieter finden

Aber bitte passe auf, einige VPN Dienste werden auch in China geblockt. Man kann dies wahrscheinlich wie ein Katz und Maus spiel betrachten, daher solltest du einen Anbieter wählen der einen sehr guten VPN Service bietet. Ich kann dir da wirklich nur ExpressVPN empfehlen, nachdem ich 4 Anbieter getestet habe ist dies der einfachste, übersichtlichste und funktionsfähigste Anbieter für China. Es würde mich freuen, wenn du dir den Anbieter näher betrachtest und über meinen Empfehlungslink* einen Kauf tätigst (sofern der Anbieter dir zusagt). Wie gesagt, ExpressVPN ist klasse für China, beachte bitte, sobald du in China bist kommst du in der Regel auf keine VPN Services Webseite mehr drauf. Daher lade dir die ganze Software bitte in Deutschland runter und aktiviere auch alles sofort, nur dann bist du auf der sicheren Seite.

Die wichtigsten Apps für eine Reise nach China kurz vorgestellt

In diesem Abschnitt möchte ich auf die wichtigsten Apps für eine Reise nach China und ihre Funktionen eingehen. Ich habe diesen Artikel nicht in IOS, Android und andere Systeme getrennt. Ich kann dir aber versichern, dass diese China Smartphone Apps unter Android existieren und funktionieren. Bei IOS ist dies sicherlich genauso, wenn nicht dann gibt es da aber bestimmt eine schöne China Smartphone App Alternative.

WeChat – Chatten, bezahlen, Taxi rufen und Momente teilen

WeChat gehört definitiv zu den Apps für eine Reise nach China. Über das Thema WeChat habe ich in diesem Artikel schon berichtet. Jetzt möchte ich noch näher auf die Funktionen von WeChat eingehen, denn die muss man erstmal kennen. Installieren kann man die App sehr schnell über den Store. Diese China Smartphone App ist in deutscher Sprache verfügbar, lediglich beim Klick auf das Supportfeld wird es dann wieder unverständlich. Die deutsche Übersetzung ist meistens auch gut und sinnvoll gewählt, nur wenige Bereiche sind nicht optimal übersetzt. Mit WeChat kann man chatten wie man es von WhatsApp kennt.

Kontakte importieren

Man kann seine Kontakte aus dem Adressbuch hochladen, Freunde in der Nähe suchen oder über die sogenannte WeChat ID neue Kontakte hinzufügen. Am besten erstellt du dir eine eigene WeChat ID und generierst einen QR-Code, den lässt du abscannen und connectest dich so schnell mit Freunden vor Ort. Die Chatfunktion ist ähnlich WhatsApp, Text und Sprachnachrichten sind möglich, gefolgt von einigen komischen Smilies und Emojis. Es können schnell und einfach Gruppenchats erstellt werden inklusive QR-Code und einer umfangreichen Suchfunktion.

Die Timeline nutzen

Ein weiterer Bereich sind die Momente unter dem Menüpunkt Entdecken. Dort hast du eine Timeline ähnlich wie bei Facebook und kannst dort posten was du gerade erlebst oder mitteilen möchtest. Du kannst dort Text, Bilder oder auch Videos posten, so wie man es auch hier von den westlichen Anbietern kennt.

Der Menüpunkt “Mich”

Unter dem Menüpunkt Mich hast du zum einen den Einblick in deine Brieftasche. Du kannst WeChat zum Bezahlen von Waren und Dienstleistungen nutzen. Überall an den Geschäften oder Straßenmärkten kannst du über den QR-Code Scanner (Das + Menü in WeChat) bezahlen. Zum anderen, gibt es unter dem + Menü einmal den QR-Code Scanner und den Eintrag Geld. Bei dem QR-Code Scanner musst du einen Code scannen und meistens einen Betrag eingeben und bei dem Geld Eintrag kannst du den Verkäufer an der Kasse bezahlen indem ein QR-Code von dir generiert wird. Dort gibt es auch noch mehr Funktionen wie geteilte Rechnung, Geld empfangen und so weiter.

Aber kommen wir nochmal zurück zu dem Menüpunkt Mich. Unter dem Punkt Mich > Einstellungen > Allgemein > Sprache kannst du Deutsch auswählen sofern es noch nicht automatisch ausgewählt ist. Schau dir auch mal die Benachrichtigungseinstellungen an. Zurück auf dem Punkt Mich kannst du oben Links auf dein Profil klicken und es mit einem Bild und einer WeChat ID einrichten. Aber Achtung, die WeChat ID kann nur einmal geändert werden.

Der WeChat Sicherheitsmechanismus

Ein wichtiger Tipp: Versuche so schnell wie möglich Freunde hinzuzufügen, am besten auch Chinesen die WeChat schon mehr als 6 Monate nutzen. Dadurch wird dein Trust Level bei WeChat erhöht. Es kann sonst vorkommen, dass du gesperrt wirst. Solltest du durch den WeChat Sicherheitsmechanismus gesperrt worden sein musst du einen bestehenden Freund finden der WeChat schon über 6 Monate hat und noch nicht so viele Personen freigeschaltet hat. Es ist wirklich ein Aufwand, von daher adde einfach so viele Leute wir möglich so früh wie es geht. Im späteren Verlauf möchte ich noch kurz auf die Zahlungsmöglichkeiten von WeChat und AliPay eingehen.

OFO Bike – Mit dem Rad durch die Stadt

Mit dem OFO Rad durch dies Stadt ist ziemlich einfach und deshalb sollte diese App bei Deinen Apps für eine Reise nach China nicht fehlen. Du lädst dir diese China Smartphone App herunter, meldest dich an und kannst dann über den QR-Code Scan ein Rad ausleihen. Beim ersten Ausleihen musst du noch ein Konto mit einer Kaution von 199 Yuan (25,50 Euro) hinterlegen. Keine Sorge die Kaution kannst du dir am Ende schnell und einfach wieder zurück buchen lassen. Ich kann es dir nur empfehlen diese Möglichkeit zu nutzen, denn mit dem Rad kann man China sehr gut kennenlernen. Es stehen überall im Land OFO Bikes, wirklich überall in den Städten sind Bikeparks vorhanden. Abstellen kann man das Bike übrigens überall wo man möchte.

Das System von OFO unterscheidet sich von dem Service Call a Bike in Deutschland, wo man die Räder nur an festgelegten Stationen abholen und abstellen kann. Es ist mir nicht so wirklich klar aber anscheinend sind die ersten 4 oder 8 Wochen kostenfrei und danach kostet eine Fahrt 3 Yuan (0,38 Euro). Manchmal hat man Probleme beim entsperren des Rades, am besten nutzt man die neueren Räder und die Bluetooth Funktion am Smartphone.

Airpocalypse – So dreckig ist es hier wirklich

Eine sehr schöne China App ist Airpocalypse. Mir war es anfangs nicht bewusst, wie gut wir es hier in Deutschland haben. An manchen Tagen kann man in China an manchen Orten doch schon Probleme mit der Luft bekommen. Zwar versucht die Regierung das Thema mit Elektroantrieben und Umweltmaßnahmen in den Griff zu bekommen, jedoch sind die Feinstaubwerte in den Städten manchmal immer noch jenseits der 200er Marke. Werte um die 58 werden als super betitelt, Werte mit 100 stellen einen perfekten Tag für Tai-Chi dar. Die App hat für die verschiedenen Werte immer einen coolen Spruch bereit und ist übrigens sehr einfach aufgebaut. Die Android App geht allerdings nur bis 500 als Maximalwert. Diesen Wert von 500 durfte ich in Taiyuan tatsächlich 2-3-mal erleben, das ist dann eben eine Art Sandsturm und bei einem Wert von 500 sollte man das Joggen pausieren und einfach wieder nachhause gehen und duschen. Raucher können sich bei einem Wert von 500 allerdings ganz normal in der Stadt bewegen, das ist dann auch egal *Zwinker*.

Reisen buchen macht man über die Trip.com App

Hier kommt noch eine richtig schöne mobile App, die man zu den Apps für eine Reise nach China dazunehmen sollte. Diese China Apps ist quasi ein Geheimtipp. Warum? Weil keiner hier in Deutschland Trip.com kennt. Vergiss Skyscanner und installiere dir am besten gleich die Trip.com App, die gibt es auch als Browserversion und ist dort mindestens genauso gut. Nahezu alle Reisen in China kann man über die Trip App buchen, es ist schließlich auch ein chinesischer Anbieter. Der große Vorteil gegenüber Skyscanner ist, dass es kein reines Portal ist wo man dann zum Anbieter geschickt wird und 3 Seiten Text lesen muss, um dann am Ende doch noch die ungewollte Reiseversicherung und den Mietwagen zu buchen.

Den passenden Flug buchen

Mit dieser China App von Trip.com kannst du schnell und einfach Flüge suchen, lässt dir direkt Preise anzeigen, kannst einfach und schnell Reisende hinzunehmen und Gepäck dazu buchen. Und das geht alles über diese eine Oberfläche, keine anderen Portale, keine versteckten Häkchen. Wenn du das richtige Flugticket wählst und bezahlt hast, dann bekommst du schnell noch das E-Ticket per Email geschickt und kannst den Buchungsprozess innerhalb von 2-3 Minuten abschließen. Schneller geht es nicht! Wie gesagt, kannst du auch mehrere Reisende mit deren Daten hinzufügen und bei der Buchung direkt auswählen.

Service nach der Buchung

Das einige was ich mir wünschen würde wäre noch das Check-in über diese App oder zumindest eine Weiterleitung zum Check-in der richtigen Fluggesellschaft. Am Tag der Reise bekommst du 5 Stunden vor Abflug eine Info von der App und sollte sich etwas ändern kannst du das in der App einfach nachsehen. Natürlich kannst du dir auch den Flug als Kalendereintrag eintragen, direkt aus der App heraus. Da fällt mir gerade ein, was ich mir auch Schönen würde wären Flugkombinationen aus 2-3 Flügen so wie es bei Opodo möglich ist. Aber da kommt in der Zukunft bestimmt noch viel Funktionalität in diese China Smartphone App, denn solche technischen Sachen haben die Chinesen sehr gut drauf.

Züge bucht man mit der Trip.com App

Zugfahren ist in China sehr schön geregelt. Die Bahnhöfe sehen aus wie Flughäfen und sind auch genauso groß. Vor dem Eingang gibt es Sicherheitskontrollen und zum Bahnsteig kommt man nur ab einem bestimmten Zeitpunkt und mit gültigem Ticket. Die Züge sind alle sauber und vor allem pünktlich. Wenn der Zug um 14:40 Uhr abfahren soll dann kann man sicher sein, dass dieser auch pünktlich abfährt. Aber zurück zur Trip.com App. Züge kann man mit dieser China Smartphone App sehr einfach und schnell buchen. Es ist das gleiche Prinzip wie bei den Flügen.

Allerdings muss man sich das Ticket an einem Bahnhof vorher gegen Vorlage vom Reisepass abholen. Dies bedeutet man bucht für sich oder die Gruppe über die App damit man einen Sitzplatz bekommt und sammelt dann alle Reisepässe ein, fährt am besten vorher zum Bahnhof und holt die Tickets ab. Man kann die Tickets auch am Tag der Reise vor der Abfahrt abholen, jedoch kann es dann manchmal lange Schlangen am Schalter geben. Bevor man den Zug wegen dem großen Andrang verpasst sollte man lieber auf Nummer sicher gehen und günstig mit dem Taxi oder Bus vorher zum Bahnhof fahren und die Tickets abholen.

Der MetroMan für die optimale Verbindung

Kommen wir zur nächsten App für eine Reise nach China. In den größeren Städten mit Metroanbindung kannst du die MetroMan App (U-Bahn China) nutzen um eine Verbindung vom Startpunkt zum Ziel zu ermitteln. In Peking hat es sehr gut funktioniert. Zum Beginn kannst du dir eine Reihe von Verbindungen auflisten lassen und die gewünschte Route wählen. Es werden dir dann die Grundinformationen wie Umstiege und Dauer angezeigt. Jedoch bekommst du auch gleich noch die Kosten in Yuan für die Gesamtverbindung und Teilstrecken angezeigt.

Was ich am schönsten finde ist, dass du dir deine Route mit den Stationen auf einer Verbindungskarte anzeigen lassen kannst. So siehst du auch gleich wohin du fährst und was alles in der Nähe ist. MetroMan ist eine einfache und übersichtliche App um größere Städte zu erkunden. Wobei man sagen muss, dass die Metro Ausschilderung z.B. in Peking und Shanghai sehr gut sind, so dass man sich grundsätzlich auch ohne App zurechtfindet. Mit dieser China Smartphone App ist alles aber noch einfacher, schneller und übersichtlicher.

Mit Pleco chinesische Zeichen übersetzen

Bei den Apps für eine Reise nach China darf Pleco nicht fehlen. Wenn du mal irgendwo in der Stadt stehst und chinesische Zeichen in der Straße, im Restaurant oder an einem Geschäft siehst, dann wirst du das wahrscheinlich nicht lesen können. Zum einen kannst du dazu Pleco nutzen und die Zeichen nachmalen.

In der untern Leiste werden die Ergebnisse angezeigt, so dass du dir die Sätze selbst zusammenbauen kannst. Du kannst auch ein Zeichen in Pleco handschriftlich malen, aus der Ergebnisliste auswählen und dir die Bedeutung anzeigen lassen. In der Pro-Version hat Pleco auch eine OCR Erkennung enthalten, wo du über die Kamera Zeichen erkennen kannst. Bei IOS gibt es Abweichungen bzw. kostet dort die Pro Version Geld oder ähnliches. Lade dir die Pleco App herunter und teste es mal mit einem chinesischen Text aus.

Google Translator mit Kamera Liveübersetzer für Chinesisch

Nachdem ich Pleco vorgestellt habe, muss ich Dir unbedingt von Google Translator erzählen. Diese China Smartphone App hat mir in China sehr oft geholfen, denn die Live Übersetzung von der Kamera ist sehr oft Gold wert. Zum Beispiel wenn du abends in einem Restaurant beim Essen sitzt und nur eine chinesische Karte bekommst, dann kannst du mit Google Translator sehr oft die wichtigsten Sachen übersetzen (Fleischgericht, Getränke, Nachspeisen). Am besten ist es, wenn du die Liveerkennung von Chinesisch auf Englisch laufen lässt, dann kommen die sinnvollsten Wörter heraus. Bei der Übersetzung von Chinesisch auf Deutsch braucht Google noch etwas mehr Entwicklungszeit. Lade dir die App herunter und lade bitte auch gleich die Sprachpakete Englisch und Chinesisch herunter. Setze die Einstellung auf Chinesisch zu Englisch übersetzen und klicke das Kamerasymbol, dann sollte die App live übersetzen oder meldet sich falls noch ein Paket zum Herunterladen fehlt. Das Ganze geht am Ende auch offline.

Maps.me für die Navigation in China

Da Google Maps in China nicht funktioniert ist es, nach meinem Empfinden, auch nicht allzu sehr gepflegt in der chinesischen Landschaft. Da bietet sich Maps.me an um von einem Ort zum anderen zu navigieren. Diese China Smartphone App bietet ein deutsches Interface und ist sehr einfach zu bedienen. Wer allerdings die Informationsvielfalt von Google Maps gewöhnt ist wird hier etwas enttäuscht. Hotels, Restaurants, Cafés und so weiter sind eher selten vertreten bzw. bieten keine Informationen an. Man kann sich über die Funktion “In der Nähe entdecken” Personen suchen die als örtlicher Reiseführer dienen. Natürlich kann man auch Lesezeichen setzen, verschiedene Listen aufbauen und die Lesezeichen sogar (mit Google) als Backup synchronisieren. Wenn du nicht bei null anfangen willst dann nutze meine Lesezeichen von China, dort habe ich dir die wichtigsten Orte zusammengepackt (Einfach Importieren und anzeigen lassen).

Zu guter Letzt möchte ich noch die Offlinekarten ansprechen. Du kannst dir von ganz China Offlinekarten herunterladen, sogar von weltweiten Lokationen kannst du dir Karten herunterladen. Nutze diese Möglichkeit im WLAN um auf der Reise Datenvolumen zu sparen.

Der Währungsrechner für deine Yuan Geschichte

Unbedingt sollte auch ein Währungsrechner bei den Apps für eine Reise nach China nicht fehlen. Für meine Reise habe ich den Währungsrechner von Finanzen100 genutzt und war absolut zufrieden. Die Kurse werden regelmäßig aktualisiert, du hast Umrechnungstabellen und sogar einen Trinkgeldrechner integriert. Weiter kannst du verschiedene Währungen als Favoriten hinterlegen um schneller zwischen den Währungen hin und der zu wechseln. In meinen 6 Monaten Asien und 9 besuchten Ländern war mir dieser Rechner ein treuer Begleiter. Ohne diese China Smartphone App wäre es einfach nicht gegangen.

Ganz klassisch – Die Android Weltuhr

Die Android Uhr sollte auch bei den Apps für eine Reise nach China irgendwo aufgeführt werden. Man muss wirklich sagen, ich habe diese OnBoard Welt Uhr von Android ins Herz geschlossen. Diese China Smartphone Apps bietet alles was man benötigt. Man legt sich verschieden Städte auf die Welt Uhr, kann eine Weltkarte mit den Zeitzonen aufrufen und sieht nebenbei noch Wetterinformationen. Eine Funktion, die ich anfangs nicht kannte war der Zeitzonenrechner. Du stehst gerade in Sydney am Flughafen und willst wissen wie viel Uhr es in Tokio ist. Okay das ist einfach zu sehen über die App. Aber was ist, wenn du wissen willst wie viel Uhr es in 8 Stunden in Berlin ist ausgehend von Tokio? Dann nutzt du den Zeitzonenrechner und siehst schnell ob du bei deiner Ankunft in Tokio noch mit der Familie in Berlin telefonieren kannst.

Die Ausnahmen in Hongkong

Der folgende Kandidat steht zwar auch auf er Liste von Apps für eine Reise nach China, jedoch möchte ich hier speziell über Hongkong reden. Was mir früher überhaupt nicht klar war, Hongkong gehört nicht so wirklich zu China, genauso wie Taiwan (nennen wir es “kompliziert”). Ich muss sagen, dass ich mich früher nur sehr wenig mit Asien beschäftigt habe und es doch eine neue Information für mich war, dass Hongkong komplett eigenständig ist. Dies bedeutet, Hongkong hat ein eigenes Zahlungsmittel (Hongkong Dollar), in Hongkong gelten andere Regeln als in China und du benötigst je nach Reisepass ein Visum von China nach Hongkong und umgekehrt.

Keine chinesischen Einschränkungen

Nach Gesprächen mit Einheimischen in Hongkong scheint es so zu sein, dass man WeChat in Hongkong nicht nutzt da es in irgendeiner Form von der chinesischen Regierung unterstützt wird. Da kommen wir auch wieder zum Vorteil von Hongkong: Du brauchst dort kein VPN. All die westlichen Apps funktionieren in Hongkong ohne Probleme und auch WhatsApp wird dort genutzt. In Hongkong kannst du auch mit Uber durch die Stadt fahren.

Uber in Hongkong

Du kennst Uber noch nicht? In Hongkong habe ich Uber nachts verwendet um von der Disco in das Hostel zu kommen, da die normalen Taxis in der Zeit von 22 bis 6 Uhr die Wucherpreise aus dem Handschuhfach holen. Als ich 2017 in den USA war habe ich auch Uber verwendet und man kommt dort natürlich sehr schnell mit den Einheimischen in Kontakt und kann super Gespräche führen.

Bezahlen mit WeChat und AliPay

Zuvor habe ich einige Apps für die Reise nach China vorgestellt, hier in diesem Abschnitt geht es nochmal um die wichtige Mobile Payment Funktion von WeChat. Nachdem mein Konto bei der chinesischen ICBC Bank eingerichtet war (Ich habe nur 6 Versionen des Antragsformulars benötigt) konnte ich mein Bankkonto mit WeChat verbinden. Das ist etwas umständlich. Solltest du in den Genuss eines chinesischen Bankkontos kommen dann lass dir bei der Verknüpfung mit WeChat von einem chinesischen Kollegen helfen. Andernfalls lies weiter und erkenne was du alles nicht nutzen kannst. WeChat ist auf dem chinesischen Markt die Nummer 2 hinter AliPay im Mobile-Payment Sektor. Die ICBC ist gemessen an der Bilanzsumme die größte Bank der Welt, ja du hast richtig gelesen, ich dachte immer es wäre eine amerikanische Bank aber dies ist nicht so.

Nachdem ich WeChat mit meinem Bankkonto verbunden hatte war ich noch etwas skeptisch ob diese App wirklich überall akzeptiert wird. Es ist unglaublich, überall, wirklich überall kann man mit WeChat zahlen. QR-Code scannen oder zeigen und schon ist die Transaktion abgelaufen. Sogar die Händler auf der Straße oder in der Gemüsehalle haben einen QR-Code zum bargeldlosen Bezahlen. Das Gleiche trifft für AliPay zu, auch damit kann man überall bezahlen. Am Ende der 4 Monate war es um mich schon so weit gekommen, dass ich gar keinen Geldbeutel mehr dabeihatte, sondern nur noch mit dem Smartphone in die Stadt einkaufen gegangen bin. Diese Mobile-Payment Erfahrung wird mir sicherlich für immer im Gedächtnis bleiben.

Welche Apps für eine Reise nach China nutzt man noch um sich den Alltag einfacher zu machen?

Es gibt noch einige weitere Tipps und Tricks, die ich dir gerne in meinen Artikeln erzählen möchte. Am besten wäre es, wenn du dir meine anderen Blogartikel anschaust um zu sehen wie man bei einer Hotelbuchung sparen kann oder wie man das preiswerteste Flugvergleichsportal findet. Ich möchte dir dann noch Tipps zu TripAdvisor und zu Booking.com geben, die in Verbindung mit China sehr hilfreich sein werden. Schau einfach mal vorbei, ich freu mich!


Weitere Informationen zum Thema Reisen gibt es bei Amazon (Bücher und Artikel)* oder bei Ebay Ebay (Bücher und Artikel)*.

Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Gerne kannst Du mir auch eine Tasse Kaffee spendieren:

 

(Mit einer kleinen Spende hilfst Du mir auf nervige Werbeanzeigen und Werbebanner zu verzichten und mich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Vielen Dank für Deine Unterstützung)

Nächster Beitrag

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Menü