Günstige und preiswerte Flüge buchen – Ein Anbietervergleich

Wo kannst Du deine Flüge buchen? Hier bekommst Du einen Anbietervergleich, wenn es darum geht Flüge für deine Reise zu buchen. Jeder Anbieter hat so seine Stärken, am besten schaust du dir alle Anbieter einmal an und entscheidest welcher die am besten gefällt.

In diesem Artikel möchte ich dir 5 Anbieter zur Flugsuche bzw. Flugbuchung vorstellen. Folgende Anbieter für Flüge buchen werden in diesem Artikel beschrieben:

Dies ist ein Beitrag aus einer Blogserie mit insgesamt 6 Beiträgen zu dem Thema „Grundlegende Informationen für deine Reise“. Dies ist Beitrag Nummer 5 von diesen 6 Beiträgen innerhalb der Serie. Bitte beachte auch meine weiteren Beiträge mit den folgenden Themen:

In den weiteren Beiträgen geht es um die wichtigen Themen der Krankenkasse im Ausland, die Geldversorgung und von welchen Diensten, Tools und Services du schonmal gehört haben solltest.

Alle 6 Artikel zusammengenommen geben dir über 16 Seiten an Informationen für dein nächsten Abenteuer Around the Planet. Ich denke es wird Zeit, dass wir über das Thema Flugbuchungen sprechen. Hier kommt der erste Anbieter namens Skyscanner.

Das Flugsuchportal – Skyscanner

Besonderheit: Sehr viele Anbieter im Angebot

Wenn man über das Thema „Flüge buchen“ redet, dann hört man immer wieder das Schlagwort Skyscanner. Mit diesem Portal (es gibt auch eine App) kannst du diverse Fluggesellschaften nach günstigen Flügen durchsuchen – und das in Sekundenschnelle. Der Anbieter hat ein paar gute Filter vorbereitet, so dass du verschiedene Einstellungen setzen kannst.

Ein Nachteil von Skyscanner ist es, dass es lediglich ein Suchportal ist und man zum Buchen von Flügen immer auf die Seite des jeweiligen Anbieters springen muss. Wenn du viele Flüge in kurzer Zeit abhandelst (z.B. 30 in 60 Monaten wie ich es bei meiner Asienreise gemacht habe) dann kann das etwas nervig werden. Du musst dir überall ein Benutzerkonto anlegen oder deine Daten immer neu eintragen. Mal abgesehen davon, wenn du dann z.B. auf lastminute.de weitergeleitet wirst, dann musst du dir wirklich viel Zeit nehmen und alles im Buchungsprozess durchlesen und abhaken. Sonst kann es dir schnell passieren, dass du eine Zusatzversicherung abgeschlossen hast oder sogar den Mietwagen dazu buchst, welchen du vor Ort vielleicht gar nicht gebrauchen kannst. Die Geschichte mit dem Gepäck buchen ist bei einer Weiterleitung zum Anbieter auch noch so ein Thema. Da können noch Kosten hinzukommen, die man auf der Suchergebnisseite nicht sehen konnte.

Abschließend kann ich nur sagen, es ist ein gutes Portal um günstige Flüge zu finden und zum Flüge buchen. Aber auch dort werden nicht alle Fluggesellschaften angezeigt, so dass man immer woanders gegenchecken muss.

Mein intuitiver Favorit – Trip.com

Besonderheit: Suche und Buchung über eine einzige intuitive Oberfläche

Trip.com ist ein chinesischer Anbieter, aber davon merkst du nichts. Alles ist perfekt übersetzt und funktioniert. Wenn ich in meinen 4 Monaten China eines gelernt habe, dann ist es, dass die Chinesen technische und IT Themen (Mobile Payment, Zugverkehr, Mobile Apps) sehr gut umsetzen können.

Direkter Buchungsprozess

Im Gegensatz zu Skyscanner ist Trip.com (es gibt auch eine sehr gute App) ein Anbieter wo du auch den Buchungsprozess direkt über die Seite durchführen kannst. Dies bedeutet, Flüge buchen über eine Oberfläche. Im Endeffekt bietet Trip.com ähnliche Services wie Skyscanner, jedoch kannst du zusätzlich auch Züge und Hotels buchen. Das Interface von Trip gefällt mir um einiges besser als bei anderen Anbietern. Es ist einfach und aufgeräumt dargestellt und Flüge buchen geht sehr schnell.

Alle Reisenden verwalten

Bei Trip kannst du Reisende hinzufügen, die du bei der Buchung in Sekundenschnelle auswählen kannst – alle Daten werden direkt übernommen. Damit sparst du dir das Tippen und kannst am Flughafen vor der Passkontrolle in 1 Minute noch deinen Anschlussflug  für die nächste Woche buchen. Wie gesagt wird der gesamte Prozess der Buchung über das gleiche Interface gemacht. Flug suchen, die passende Option wählen (Stornooption, Freigepäck etc.) und im Anschluss die Reisenden hinzufügen – dann bist du schon fast fertig. Nachdem du deine Zahlungsdaten eingetragen hast bekommst du die Bestätigung und dein E-Ticket i.d.R. innerhalb von 90 Minuten per Mail.

Tipp: Beim Buchungsprozess solltest du den Eintrag ohne Freigepäck wählen und prüfen ob dir während der Buchung die Option „Gepäck hinzufügen für xxx“ angeboten wird. Ich hatte es 2-3-mal, dass mein Flug mit 23 Kg Gepäck bei der Trip.com Flugsuche 159 Euro gekostet hat. Wenn ich den Buchungsprozess dann aber ohne Freigepäck durchlaufen habe und im Buchungsprozess auf der nächsten Seite doch noch die 23KG hinzugenommen habe, dann hatte ich nur 145 Euro oder so ähnlich als Gesamtpreis – kann manchmal klappen.

Nach der Buchung

Leider ist die offline Funktionalität von der App nicht so schön. Die App vergisst ziemlich schnell meine Buchungen, so dass ich immer im Wifi sein muss am Flughafen um meine Tickets anzeigen zu lassen (oder ich habe einfach eine falsche Einstellung in den Energieoptionen von meinem Smartphone gewählt). Aber Du bekommst auch im Vorfeld Emails zu deiner Buchung mit allen Informationen und solltest diese PDFs sowieso offline am Smartphone abgespeichert haben.

Check-in Option für die Zukunft

Was diese App bzw. dieses Portal perfekt machen würde, wäre die Option über einen Emaillink oder direkt über die App bei der Fluggesellschaft einchecken zu können. Es wäre ein Traum, vielleicht kommt die Funktion noch in der Zukunft.

Der Geheimtipp – Matrix Airfare Search (ITA Matrix)

Besonderheit: Gute Angebote, wird auch von Reisebüros genutzt

Jetzt erzähle ich dir mal wie manche Reisebüros Flüge suchen – mit Google! Dazu gibt es die Google ITA Matrix im Internet. In dieser Suchmatrix kannst Du viele schöne Optionen auswählen bevor die passenden Flüge angezeigt werden. Ich finde es schön, dass du bei deiner Suche den Abflugzeitpunkt um 1-2 Tage ausweiten kannst. So werden dir noch bessere Ergebnisse angezeigt. Die Multi-City Funktion ist auch eine sehr schöne Sache. Leider kann man mit dieser Matrix nicht direkt buchen, sondern kann nur eine Vorauswahl treffen um die Information später im Reisebüro direkt zu besprechen. Preislich gesehen gibt es hier immer gute Angebote zum Flüge buchen.

Der bekannte Allrounder – Google Flights

Besonderheit: Die Preisgrafik bei der Flugsuche

Wer die ganzen Google Dienste kennt, der weiß, dass Google seine Sache immer gut macht. So ist das auch bei Google Flights. Im vorherigen Abschnitt habe ich bereits die ITA Matrix von Google angesprochen. Mit Google Flights hast Du eine schönere Oberfläche und weitere Funktionen zur Flugsuche zur Auswahl. Die Auswahl von Flugdaten und Flughäfen ist übersichtlich wie man es von Google kennt. Du kannst Google Flights auch auf deinem mobilen Gerät nutzen, um von überall Flüge suchen zu können.

Es gefällt mir sehr gut, dass Du für deinen Abflughafen Preisvorschläge bekommst. Dies können andere Anbieter allerdings auch und es stellt keine besondere Funktion mehr dar. Was allerdings in meinen Augen besonders ist nennt sich Preisgrafik. Dahinter steht ein Balkendiagramm wo du günstige Flüge grafisch erkennen kannst. Dabei kannst du einen Zeitraum der Betrachtung wählen. Ich hatte maximal 60 Tage eingestellt und habe noch gute Ergebnisse bekommen.

Der etwas teurere Anbieter – Opodo

Besonderheit: Guter Anbieter für Meilensammler

Dieser Anbieter hat in meinen Augen die normalen oder etwas teureren Angebote und ist daher nicht für die Suche nach günstigen Flügen geeignet. Allerdings wirkt sich dies dann wieder positiv auf die Star-Alliance Bonuskarte aus (Ich besitze eine Miles & More Karte von der Lufthansa).  Mit Opodo kannst du allerdings eine Reiseroute mit mehreren Flügen planen und alles in einem Rutsch buchen. Dies hat einige Vorteile bei der Planung und man spart sich etwas Zeit. Da ich allerdings immer mal Zeit auf meinen Reisen habe und auch in Asien immer Zeit zum Suchen gefunden habe, nutze ich dann doch lieber Trip.com, Skyscanner oder Google Flights zur Suche.

Ein kurzes Fazit zum Schluss

Wer meine Beiträge bisher gelesen hat, dem ist es sicherlich aufgefallen: Ich mag Trip.com sehr gerne. Für mich ist dies ein Skyscanner mit einem übersichtlichen Interface und direkter Buchung über die App bzw. über die Homepage. Manchmal kommt es allerdings vor, dass wirklich keine guten Angebote für eine Strecke geboten werden, dann prüfe ich alles nochmal über Skyscanner und die Preisgrafik von Google Flights. Da der Buchungsprozess do einfach ist und ich in der Vergangenheit immer gute Erfahrungen gemacht habe, würde ich allerdings dort auch meine Flüge buchen, wenn ich vielleicht 10-20 Euro mehr zahlen müsste. Dies ist meine Einschätzung zu dem Thema, jetzt bist Du dran deine passenden Flüge zu finden – viel Erfolg!

Den passenden Beitrag zur Hotelbuchung findest Du hier

Passend zu diesem Artikel möchte ich dir auch meinen Beitrag zur Hotelbuchung im Ausland ans Herz legen. Schau dort einfach mal vorbei und lass dich inspirieren welche Anbieter am Markt bestehen und was man dazu wissen wollte.


Weitere Informationen zum Thema Reisen gibt es bei Amazon (Bücher und Artikel)* oder bei Ebay Ebay (Bücher und Artikel)*.

Dieser Artikel war interessant bzw. lesenswert? Gerne kannst Du mir auch eine Tasse Kaffee spendieren:

 

(Mit einer kleinen Spende hilfst Du mir auf nervige Werbeanzeigen und Werbebanner zu verzichten und mich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Vielen Dank für Deine Unterstützung)

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Menü